Jugendcamp und Saisonabschluss

Die letzte Ferienwoche stand ganz im Zeichen eines dreitägigen Programms für unsere Nachwuchsspieler (eigener Bericht) und eines Spaßturniers zum Saisonabschluss überwiegend für die älteren Semester.

Wie schon über all die Wochen mit schier unendlichen Sonnentagen hatten bei bestem Wetter über dreißig Jugendliche mit Intensivtraining mit Sport Total, einem Ausflug zum Kletterpark Jägersburg und einem Grillfest auch mit den Eltern zum Abschluss am frühen Mittwochabend ihren Spaß.

Das Saisonabschlussfest am Samstag mit sechsunddreißig Meldungen zum Doppel-Spaßturnier und nahezu achtzig Anmeldungen zum Abendessen sollte auch ein würdevoller Abschluss für die erwachsenen Spielerinnen und Spieler werden. Sportwart Thomas Schwall war es trotz ganz unterschiedlicher Spielstärke der Doppelpartner mit vier Damen-, vier Herren- und einem Mixed-Doppel gelungen, ausgewogene und somit spannende Spielpaarungen zusammenzustellen.

Nach einer Regennacht meinte es der Regengott am Samstag wieder gut und schickte rechtzeitig die Sonne, damit das Turnier wie geplant um 10 Uhr mit den ersten fünf Matches gestartet werden konnte. Wie erhofft, gestalteten sich die Spiele sehr ausgeglichen und auch der Zwischenstand von 3:2 für die Mannschaft „Vorhand“ ließ weiter Spannung für den Nachmittag erwarten. Ein starker Regenguss pünktlich zum Zeitpunkt, als die weiteren vier Spiele angesetzt waren, sorgte allerdings dafür, dass die restlichen Spiele auf den Sonntagmorgen verschoben werden mussten. Auch dabei ging es auf allen Plätzen wieder äußerst eng zu. Dass das am längsten gespielte und schließlich entscheidende Damendoppel mit 11:9 im dritten Satz entschieden wurde, war sinnbildlich für das gesamte Turnier.  

Rechtzeitig zum gemeinsamen Abendessen hatte sich das Wetter wieder beruhigt und alle konnten den Samstagabend, versorgt durch Michaela und Pino Campisi, auf der Terrasse genießen. Traditionsgemäß griff der erste Vorsitzende Markus Schwartz zur Gitarre, um mit dem nicht enden wollenden Steigerlied mit Vorgesang und Nachsingen der Strophen durch die Gemeinschaft beim Ausschank zahlreich angebotener Schnäpse zu einer Sammelaktion für die Jugendkasse aufzurufen. Auch für die Jugendspieler war somit dieser Tag ein voller Erfolg, kam doch neben den großzügigen Spenden auch ein beträchtlicher Teil der Einnahmen aus Essen und Getränken der Jugendkasse zugute.

Sommercamp 2022

Sommercamp 2022

Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit, diese sportmotorischen Aspekte zeichnet Tennis aus. Unter diesen Aspekten konnten vom 29. – 31. August insgesamt 33 Kinder bei unserem diesjährigen Sommercamp ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und weiter stärken.  

Der Montag stand ganz im Zeichen der gelben Filzkugel.
In zwei Einheiten zu je zwei Stunden, wurde den Kids ihr bestes Tennis abverlangt.
In den ersten beiden Stunden wurde nochmals gezielt mit dem Ball trainiert, bevor es in der zweiten Einheit dann zur Abnahme des Tennissportabzeichens kam. Dank der gespendeten Camp Shirts vom Sporthaus Krauß aus Landstuhl kam auch ein richtig tolles Teamgefühl in jedem auf.

Am Dienstag wurden zum Anschluss an weitere zwei Stunden Tennis am Nachmittag die Baumwipfel im Fun Forest Abenteuerpark in Jägersburg erobert.
Während sich die Kleineren an den Stationen 1-5 in Höhen von bis zu fünf Meter versuchten, trauten sich die Größeren sogar die Seilrutsche über den See aus 14 Metern Höhe zu.

An beiden Tagen wurden die Kinder zur Mittagszeit mit belegten Brötchen, Brezeln, Obst, Gemüse und selbstgebackenen Kuchen und Muffins versorgt. Hierfür nochmal einen herzlichen Dank an Annerose Richter und Julia Schwartz, die das super organisiert haben, und den Eltern, die uns leckeren Kuchen und Muffins gebacken haben.

Am letzten Tag wurde den Kids nochmals in zwei Stunden Tennis die besten Tricks und Kniffe gezeigt, bevor das Camp am Abend mit einer Feier am Clubheim ausklang. Auch die Sportabzeichen wurden an diesem Abend überreicht. Lange wurde unter den Kindern hin und her gerechnet, hat es für jeden gereicht und wer hat welches Abzeichen. Erfreulicherweise konnte das Trainerteam um Sport Total allen Kindern zur erfolgreichen bestandenen Prüfung gratulieren und jedem Kind eine Urkunde überreichen.

Zu Beginn unserer Planung war nicht abzusehen, dass so viele Kinder den Weg zu unserem Camp finden. Umso erfreulicher ist es, dass es allen gefallen hat. Wir möchten uns nochmal recht herzlich bei allen Unterstützern bedanken.

Eltern-Kind-Spaßturnier am Vatertag

Gelungenes Spaßturnier am Vatertag

Innerhalb der letzten beiden Jahre hat sich die Mitgliederzahl des TC Kirkel erfreulicherweise um etwa zwei Drittel erhöht. Insbesondere sind junge Familien mit Kindern und Jugendlichen, vereinzelt auch mit den Eltern/Großeltern, hinzugekommen. Um diesem Umstand gerecht zu werden, hatte sich der Vorstand kurzfristig entschlossen, für den Vatertag zu einer besonderen Aktion, einem Eltern-Kind-Spaßturnier, einzuladen.

Zusammen mit ihren Eltern konnten sowohl Kinder, Jugendliche als auch erwachsene Kinder angemeldet werden. Ziel war ein bunt gemischtes Turnier, bei dem der Spaß und die Begegnung verschiedener Generationen des Vereins im Vordergrund standen. Nahezu 50 Teilnehmer übertrafen weit die Erwartungen. Mancher Vater hatte seine ursprüngliche Planung einer Bier-Wanderung zugunsten eines Tags mit der Familie hintangestellt.

Die Idee war, dass Eltern mit Kindern gemeinsam gegeneinander antreten. In zwei zweistündigen Spielblöcken spielten deshalb in Doppeln Kinder gegen die Eltern oder Vater/Mutter mit Kind gegen ein Paar einer anderen Familie. Dabei spürte man schon mal den Ehrgeiz der Nachwuchsspieler, ihren Eltern zu zeigen, dass die Zeit, wo diese ihnen noch überlegen sind, bald zu Ende sein wird. Oder Familien mit kleineren Kindern sammelten sich in Gruppen auf einem Platz und hatten mit Schläger und Tennisbällen viel Spaß. Da ging es schon mal zu wie im Wimmelbuch.   

In Spielpausen hatte man nicht nur Zeit zur Erholung, es wurden auch Kaffee und Kuchen und kalte Getränke gereicht. Und die Spielwiese neben dem Clubheim lud ebenfalls zum Ausruhen oder dem ein oder anderen Spiel ein. Am Nachmittag stand dann der Grill mit Schwenker und Grillwürsten im Mittelpunkt. Neben dem Vatertagsbier fanden dann auch Cocktails viel Zuspruch. Besonders Michela Venturini und Pino Campisi sorgen zusammen mit Markus Schwartz dafür, dass keine Kehle trocken blieb und keiner hungrig nach Hause gehen musste.  

Saisoneröffnung 2022

Saisonstart des TC Kirkel, ein großer Erfolg

Der Tennisclub Kirkel startete letztes Wochenende mit einer ganztägigen Veranstaltung in die neue Saison. Besonders erfreulich dabei war, dass neben einigen Gästen weit mehr als jedes dritte Vereinsmitglied den Weg auf die Tennisanlage mit Blick auf die Burg fand.

Vor allem Kinder und Jugendliche nutzten die Gelegenheit, die Tennisplätze in einer zweistündigen Trainingseinheit unter Anleitung durch die Tennisschule Sport-Total offiziell zu eröffnen. 40 Jungen und Mädchen, darunter auch ein Junge aus der Ukraine, der von seinem Klassenkameraden mitgebracht worden war, hatten nicht nur Spaß beim Spiel auf dem Platz, sondern nach einem Imbiss fast während des ganzen Tages auch auf der Spielwiese hinter dem Tennisheim.

Auch das traditionelle Spaßturnier für die Erwachsenen war mit 24 Teilnehmern, neun Damen und 15 Herren zwischen 30 und 70 Jahren, gut besetzt. Das von Thomas Schwall organisierte Doppelturnier mit bunt gemischten Spielpaarungen war für alle ein besonderes Erlebnis: Bei drei Spielen mit unterschiedlichen Partnern – ob Damen-, Herren- oder auch gemischten Doppeln – gegen sechs Spieler oder Spielerinnen auf der Gegenseite, stand weniger der sportliche Erfolg als vielmehr das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund.

Auch der gesellige Abschluss bei Pizzabuffet und Cocktailbar diente der Förderung des Vereinslebens. Viele hatten sich über den Winter nicht getroffen, sodass es reichlich Gesprächsthemen gab und Planungen für die nächsten Tage und Wochen abgesprochen wurden.

Wer dann noch Zeit und Lust hatte, und das waren nicht wenige, begab sich zum Abschluss zum Turnplatz, um auch noch das Hexenfeuer zu erleben. Ein gelungenes Beispiel, dass das Vereinsleben in Kirkel einen hohen Stellenwert und eine gute Zukunft hat.

Foto: SaarKom.com

TC Kirkel – Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Ehrung für vierzehnjährige Vereinsführung – Markus Schwartz, Wolfgang Fischer, Annerose Richter
 (Foto: Manfred Schwartz)

Nach vierzehn Jahren gab Annerose Richter in der Mitgliederversammlung am Sonntag, dem 10.04.2022, den Vorsitz des Tennis-Clubs Kirkel ab. Mit langanhaltendem Applaus brachte die Versammlung ihre Wertschätzung für die langjährige engagierte und erfolgreiche Tätigkeit zum Ausdruck. Mit einem Geschenk dankte der Vorstand Frau Richter, die erfreulicherweise weiterhin als Beisitzerin die Vereinsführung unterstützen wird.

Der Vorstand berichtete satzungsgemäß über die geleistete Arbeit, Neuerungen und bauliche Veränderungen auf der Anlage seit 2020. Er ließ auch sportlichen Events Revue passieren. Als bauliche Schwerpunkte sind insbesondere die Wiederinstandsetzung von Platz 2, die neue Schließanlage und die Renovierung der Ballwand zu nennen. Der Verein bedankt sich herzlich bei allen Förderern, Sponsoren und den Mitgliedern, die sich im Rahmen einer Spendenaktion finanziell beteiligt hatten.

Der besondere Dank der Mitglieder galt auch den fleißigen Helfern, die in unermüdlicher Eigenleistung die Sportanlage, insbesondere zu Saisonbeginn, herrichten und pflegen.

Erfreulicherweise kann der Verein über eine große Zahl von Neumitgliedern, insbesondere auch von Kindern und Jugendlichen, berichten, wodurch ein besonderer Beitrag zur Jugendförderung in der Gemeinde geleistet wird. Neben dem Sport fördert auch die Geselligkeit den Zusammenhalt im Verein. Besonderen Zuspruch fand das erstmals durchgeführte Oktoberfest, wo auch für die Jugendarbeit gespendet wurde.

Bei den anschließenden Neuwahlen stellten sich auch weitere langjährige Vorstandsmitglieder wie Thomas Gabelmann als ehemaliger Jugendwart und Helga Neuschwander als Beisitzerin nicht mehr zur Wahl. Auch ihnen überreichte der Vorstand Geschenke und dankte für das außerordentliche Engagement.

Der neue Vorstand wurde von der Versammlung ohne Gegenkandidatur jeweils einstimmig gewählt. Neuer erster Vorsitzender wurde der bisherige Stellvertreter Markus Schwartz, zweiter Vorsitzender Sascha Schlobinski. Weiterhin in ihren Ämtern blieben Karl Hauschild als Kassenwart, Wolfgang Fischer als Anlagenwart, Thomas Schwall als Sportwart und Mike Wagner (bisher kommissarisch) als Jugendwart. Manfred Schwartz als Schriftführer und Sven Kemmer als 2. Platzwart (vorher kommissarisch) wurden neu gewählt. Der Vorstand wird durch Gaby Leidinger, Heike Scherer-Damen, Julia Schwartz, Julius Gabelmann, Christian Dörr und Annerose Richter unterstützt.

In seiner ersten Sitzung am 12.04.2022 besprach der neue Vorstand die Organisation des Sportbetriebs, weitere bauliche Maßnahmen sowie die ersten Events, die in diesem Jahr auf der Sportanlage stattfinden sollen.

Die offizielle Saisoneröffnung, zu der sich bereits viele Kinder und auch Erwachsene für das Hobbyturnier angemeldet haben, findet am Samstag, 30.04.2022, statt. Weitere Anmeldungen sind gerne gesehen (Anmeldung über die Vereins-Mailadresse tc-kirkel@web.de)

Mit sportlichen Grüßen

Manfred Schwartz

Schriftführer des TC Kirkel

Saisoneröffnung 2022

Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren: Alle Plätze wurden mit einer unterirdischen Beregnungsanlage versehen, kleine Veränderungen wurden an der Restaurantterrasse gemacht und neue Zelte für Verein und Gastro angeschafft … Zeit in die neue Saison zu starten!

Am 30. April findet unsere diesjährige Saisoneröffnung statt.

Los geht es um 10.00 Uhr mit einer Tennisaktion für unsere Jugend. In Zusammenarbeit mit der Tennisschule von „Sport Total“ werden die Kinder in einer zweistündigen Aktion unsere Plätze offiziell eröffnen.

Nach dem Sport werden die Kinder durch unsere Gastronomie verköstigt. Während sich die Kinder stärken und das hoffentlich schöne Wetter genießen, organisieren wir eine Verlosung mit Sachpreisen für die Kinder. Die Erlöse kommen selbstverständlich der Jugend zu.

Das traditionelle Spaßturnier für unsere Erwachsenen findet von 13.00 -16.00 Uhr statt. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme aller Altersklassen, sodass wir wieder in bunt gemischten Doppeln unsere schöne Tennisanlage aus dem Winterschlaf erwecken können.

Nach dem Turnier bieten Pino und Michela ein Pizzabuffet an, neben den normalen Getränken gibt es als besonderes Highlight eine Cocktailbar.

Neben den aktiven Spielern im Jugend- und Erwachsenenbereich freuen wir uns über passive Mitglieder, Förderer, Freunde, Familie, Zuschauer und Besucher und alle, die bei schönem Wetter den herrlichen Ausblick von unserer Terrasse auf die Burg genießen wollen.

Da an diesem Tag traditionell im Dorf das Hexenfeuer der Burgnarren durchgeführt wird, werden wir am frühen Abend enden, sodass es keine Überschneidung bei den wenigen im Ort stattfindenden Festen geben wird.

Anmeldung für die Kinder- und Erwachsenenturniere bitte über Mail an folgende Mailadresse: tc-kirkel@web.de

Mannschaftsaufstellungen in einem Jugendturnier ausgespielt

Am Sonntag, den 13.02.2022, fand in der Tennishalle in Webenheim unser Jugendturnier zur Ermittlung der Setzliste für die kommende Medenrunde statt. Gespielt wurde pro Mannschaft jeweils eine Stunde auf drei Plätzen im Jeder-gegen-jeden-Turnier Modus.

Schon am Sonntag  vorher konnte sich Matti Lehmann im vorletzten Spiel knapp gegen Malte Overs  durchsetzen und die Führung in der Midfeld-Mannschaft übernehmen.

Auch bei den Bambinis kam es jetzt im letzten Match zum Spitzenspiel, in dem sich Erik Schwartz gegen Simon Fischer durchsetzte und somit auf Platz 1 der Bambini-Mannschaft steht.

Auch die U15 Mädels lieferten sich einen packenden Kampf. Während Leonie Kemmer das Turnier mit 11:2 Spielen klar gewann, lieferten sich ihren Verfolgerinnen ein heißes Duell, in dem sich schließlich Lilly Philipp vor Julia Schlobinski durchsetzte.

Bei den U15-Jungs kam es wegen zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle nur zu einer Begegnung, in der sich Leander Hochlenert gegen Jonah Schwitzgebel behaupten konnte.

Bei den U18- Mädels konnte sich Lea Leibenguth vor Elif Brill auf Platz 1 positionieren. Platz 3 und 4 gingen an Laura Kemmer und Lene Wilhelm.

Wir bedanken uns bei allen Spieler*innen und den Eltern für ihren unermüdlichen Einsatz und freuen uns schon auf unser nächstes Turnier zum Saisonbeginn.

Unsere neue Webseite ist online!

Wir freuen uns, Euch auf unserer neuen Internetplattform begrüßen zu dürfen.

Über den Reiter „Aktuelles“ findet ihr immer die aktuellen Termine.
Den Vorstand, die Mannschaften, Informationen über eine Mitgliedschaft oder als Gastspieler und unseren Bekleidungsshop findet ihr in der Rubrik “ Der Verein“.

Im Restaurant erfährt ihr alles über unser Clubheim.

Ihr habt noch Fragen zum Verein, zur Anlage oder den Trainingszeiten?
Über das Kontaktformular könnt ihr euch gerne bei uns melden.
Wir werden eure Fragen umgehend beantworten.



Saisonabschluss und Oktoberfest

Am vergangenen Samstag fand bei Kaiserwetter unser Saisonabschluss unter Einhaltung der 3GRegel statt. Neben dem Tennisturnier für die Jugend und dem Hobbyturnier am Nachmittag stellten wir den diesjährigen Abschluss unter das Motto „Oktoberfest“, was bei den Vereinsmitgliedern auf sehr positive Resonanz stieß.

 Los ging es um 10.00 Uhr mit dem Turnier für unsere Jugend, das wie immer sehr professionell und engagiert von Sport Total durchgeführt wurde. Die 26 Kinder und Jugendlichen bespielten mit großer Freude alle 6 Plätze, sodass in den knapp 3 Stunden einige spannende Matches absolviert wurden. Während die Jugend spielte, konnten die über 40 Gäste in dem eigens für die Veranstaltung organisierten „Festzelt“ auf der Vereinsterrasse ein zünftiges Weißwurstfrühstück genießen. Bei Blasmusik, warmen Brezeln, Weißwurst und Weißbier herrschte von Beginn an eine fröhliche und ausgelassene Stimmung.

 Um 13.00 Uhr startete dann unser Hobbyturnier, zu dem sich ebenfalls 25 Mitglieder angemeldet hatten. Um die Doppelmatches nach dem Zufallsprinzip auszulosen, wurde das Bingo Tennis erfunden, sodass die Matches vor den Augen der Mitglieder zugelost wurden. Auf diese Weise hatten die Zuschauer gleich die Aufgabe, die folgende Runde bei einer abgewandelten Form des Bingos zuzulosen. Bei bestem Wetter wurden bis 17.00 Uhr insgesamt 5 Runden gespielt. Alle waren mit Begeisterung dabei.

 Um 18.00 Uhr startete dann das eigentliche Oktoberfest. Unser italienisches Gastronomiepaar Michela und Pino wagten zusammen mit mir den Versuch, die bayrische Küche ins Tennisheim zu bringen. Das kulinarische Highlight stellte die bayrische Schweinshaxe mit Krautsalat und Klößen dar. Wie auf einem Oktoberfest üblich, war die Stimmung in dem Festzelt ausgelassen und es wurde bis in die späten Abendstunden viel gelacht und gefeiert. Die bunte Mischung aus Jung und Alt hat uns besonders gefreut, die Teilnehmerzahl von über 60 Personen umso mehr.

 Abschließend kann man sagen, dass das diesjährige Abschlussfest ein durchweg gelungener Tag war. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle vor allem bei den Helfern, Spendern und auch allen Gästen der einzelnen Veranstaltungen, die dieses Experiment erst ermöglicht haben. Stellvertretend für alle Helfer danken möchte ich besonders Mike Wagner, der mich in der Vorbereitung permanent unterstützte, und Gaby Klein, die den Getränkeservice beim abendlichen Oktoberfest fast im Alleingang meisterte.

 Mein besonderer Dank gilt Pino und Michela, die in dieser Woche unermüdlich zum Gelingen der Veranstaltung gearbeitet und das geniale Partyzelt organisiert haben. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Markus Schwartz, 2. Vorsitzender

Clubmeisterschaft

Nach der Gaudi beim Oktoberfest am Samstag stand am Sonntag der letzte sportliche Höhepunkt der Saison auf der Anlage des TCK auf dem Programm. Vor fachkundigem Publikum spielten bei bestem Tenniswetter Heike Scherer-Dahmen und Ingeborg Weis im Finale der Doppel- Clubmeisterschaft gegen Kathrin Uentze und Melanie Kemmer. Nach einem spannenden Match holten sich Heike und Ingeborg letztlich verdient mit 7:6, 6:4 den Titel. Im Anschluss an die Siegerehrung wurde die ein oder andere Flasche Crémant von den Spielerinnen und Zuschauern geleert. Die Finalistinnen sind bei der Neuauflage im kommenden Jahr bestimmt wieder am Start. Dann wird es sicher auch ein Finale im Herren-Doppel geben, das in diesem Jahr aufgrund zahlreicher Verletzungen und Terminschwierigkeiten leider nicht zustande kam.

Thomas Schwall, Sportwart